Das Titelbild zeigt eine Frau mit eingezeichneten Linien für das Fadenlifting im Gesicht.

Fadenlifting für die Hautstraffung ohne OP

Medicalthree ist deine Nummer Eins für das Fadenlifting zur Hautstraffung ohne OP. Auf dieser Seite informieren wir dich über die Art und Dauer der Behandlung, die Kosten und die Lifting-Effekte, die mittels PDO-Fäden erzielbar sind.

Wirkdauer

8-16 Monate

Ausfallzeit

keine

Kosten

ab 229 €

Behandlungsdauer

ca. 45 Minuten

Behandlungsart

minimal-invasiv

Jetzt deinen Termin zur Hautstraffung buchen!

Dieses Bild zeigt eine Hautstraffung ohne OP, die durch das Lifting mit PDO-Fäden erreicht wird.

Fadenlifting bei Medicalthree – wenig Kosten, viel Effekt

Wenn die Haut ihre Straffheit verliert, bilden sich Fältchen und die Konturen des Gesichts können weicher und schlaffer werden. Der natürliche Prozess ist alterungsbedingt, aber deshalb keineswegs ein Schicksal, das du einfach hinnehmen musst. Mittels Fadenlifting können unsere erfahrenen Chirurgen eine Hautstraffung ohne OP erzielen und dadurch dein Aussehen verbessern. Beim Fadenlifting handelt es sich um eine vergleichsweise kostengünstige, minimalinvasive Lifting-Methode, die sich durch eine besonders schonende Vorgehensweise auszeichnet. Informiere dich jetzt über die Voraussetzungen, den Ablauf und die Kosten für dein Fadenlifting.

Was ist Fadenlifting und wie funktioniert es?

Das Fadenlifting ist ein sanftes Verfahren, das zur Hautstraffung dient und ohne OP auskommt. Bei der Lifting-Behandlung zieht der Arzt feine Fäden unter die Haut ein. Die Platzierung der sogenannten PDO-Fäden legt er zuvor genau fest, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Die speziellen Fäden sind in der Chirurgie schon lange im Einsatz, überwiegend in der Herzchirurgie. Bei der Faltenbehandlung beweist das Material ebenfalls, wie funktional es ist. PDO-Fäden bestehen aus Polymilchsäure, weshalb sie sich im Körper nach einiger Zeit von selbst wieder auflösen. An den Enden der Lifting-Fäden befinden sich winzige Widerhaken, die sich im Unterhautfettgewebe verankern. Der Arzt platziert die Fäden mithilfe mikrofeiner Nadeln. Der Körper verträgt das Fadenmaterial sehr gut, allergische Reaktionen sind nicht bekannt.

Die Fäden unter der Haut erfüllen zwei Funktionen: Zunächst sorgen sie dafür, dass sich die Haut strafft. Dieser Effekt, ist unmittelbar nach dem Eingriff erkennbar. Außerdem regen sie die Kollagen-Bildung im Unterhautfettgewebe an. Die neue Kollagen-Bildung fungiert als eine Art Stützgerüst, das der Haut zusätzlich bzw. wieder mehr Straffheit verleiht. Das Hautbild sieht entsprechend glatter, jünger und strahlender aus.

Das Fadenlifting eignet sich ideal zur Faltenbehandlung für das Gesicht und den Hals, aber auch andere Körperregionen, zum Beispiel der Po, lassen sich damit optimal liften. Im Unterschied zum klassischen Facelifting kommt das Fadenlifting komplett ohne Skalpell aus – die Hautstraffung wird ohne OP erreicht. Aus diesem Grund gestaltet sich auch der Heilungsprozess wesentlich schneller und Narben entstehen gar nicht erst.

Wie lange dauert die Fadenlifting-Behandlung zur Hautstraffung?

Die Dauer eines Liftings mit Fäden beträgt je nach Körperregion etwa 30 bis 60 Minuten. Du erhältst eine Lokalanästhesie, damit die zu behandelnden Stellen örtlich betäubt sind. Dies gewährleistet eine schmerzarme Behandlung. Erste Lifting-Effekte sind unmittelbar nach dem Eingriff erkennbar.

Welche Körperstellen lassen sich mittels Fadenlifting optimieren?

Das Fadenlifting eignet sich für verschiedene Bereiche, insbesondere für das Gesicht und den Hals. Ideal ist das Verfahren bei Krähenfüßen rund um die Augen und bei abgesunkenen Augenbrauen. Auch die sogenannte Zornesfalte an der Stirn und die Nasolabialfalten, die sich von der Nase bis zu den Mundwinkeln bilden, lassen sich effizient behandeln. Selbiges gilt für die Wangen, zum Beispiel bei Hängebäckchen in der Mundregion und am Kinn. Überdies eignet sich das Lifting mittels PDO-Fäden für die Hautstraffung an den Handoberseiten. Am Körper können ebenfalls gute Erfolge erzielt werden, etwa an den Arm- und Oberschenkelinnenseiten, den Knien, dem Bauch und dem Po.

Fadenlifting, ein starker Liftingeffekt ohne OP

Was musst du vor dem Fadenlifting beachten?

Im Vorgespräch mit deinem Schönheitschirurgen bekommst du den Ablauf nochmals genau erklärt. Informiere den Arzt, falls du Medikamente dauerhaft einnimmst.

Einige Tage vor dem Eingriff solltest du keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen. Alkohol und Nikotin solltest du ebenso vermeiden, da deren Konsum das Endergebnis der Hautstraffung verzögert.

Das Material der eingesetzten Fäden ist vielfach erprobt und sehr gut verträglich. Die Einstich- und Austrittsstellen können einige Tage lang leicht gerötet sein, diese Anzeichen verschwinden aber bald wieder von selbst. Kleinere Schwellungen und Blutergüsse sind ebenfalls möglich, auch diese bilden sich von alleine zurück. Nach etwa einer Woche kontrolliert dein Arzt bei einer Nachuntersuchung das Ergebnis des durchgeführten Fadenliftings.

Was ist nach dem Fadenlifting zu beachten?

Grundsätzlich kannst du nach der Behandlung gleich wieder unter Leute. Da praktisch keine Nachwirkungen bestehen, die dich körperlich beeinträchtigen, reicht ein Ruhetag zu Hause aus. Trotzdem solltest du einige Dinge beachten, damit der Lifting-Erfolg wie gewünscht eintritt. Dazu gehören eine sanfte Kühlung der Haut und ein schonender Umgang mit den behandelten Stellen. Verzichte nach dem Fadenlifting für etwa vier Wochen auf Peelings, Massagen und intensive Kosmetikbehandlungen. Zum Schlafen verwendest du am besten ein weiches Kopfkissen mit weichem Bezug. Make-up kannst du nach zwei Tagen wieder verwenden. Achte auch darauf, dass du extreme Kaubewegungen und starke Mimik für einige Tage vermeidest. Leichter Sport ist nach ein bis zwei Wochen wieder möglich. Mit einem intensiveren Training, starken Belastungen und dem Besuch einer Sauna oder eines Solariums solltest du jedoch mindestens vier Wochen warten. Der Verzicht auf Zigaretten und Alkohol für etwa zwei Wochen unterstützt den Behandlungserfolg der Hautstraffung.

Für wen eignet sich die Hautstraffung ohne OP?

Die schonende, minimalinvasive Lifting-Behandlung zur Hautstraffung ohne OP erzielt die besten Erfolge, wenn die Faltenbildung noch nicht zu weit fortgeschritten ist. Oft zeigen sich die ersten Fältchen bereits ab einem Alter von 30 Jahren. Grundsätzlich kommt das Fadenlifting jedoch für Frauen und Männer im Alter bis circa 50 Jahren infrage. Für eine individuelle Einschätzung und Beratung wende dich bitte an Medicalthree. Unsere Beauty-Experten und Ärzte beraten dich umfassend und verständlich zum Lifting mit den PDO-Fäden.

Für wen ist ein Fadenlifting ungeeignet?

Einige Personengruppen müssen auf das faltenreduzierende Lifting leider verzichten. So ist das Fadenlifting etwa nicht für Personen möglich, die dauerhaft blutverdünnende Medikamente einnehmen. Zudem sollte während der Schwangerschaft und Stillzeit keine Lifting-Behandlung mit Fäden erfolgen. Vorsicht gilt auch für Personen, die akute Infektionen oder Entzündungen haben sowie für Personen, die eine Chemotherapie durchlaufen. Bei Erkrankungen wie Diabetes mellitus oder Rheuma solltest du ebenfalls auf ein Fadenlifting verzichten. Der Arzt wird dir außerdem davon abraten, wenn du in der Vergangenheit Probleme mit Wundheilungen hattest (Wundheilungsstörungen) oder du auf bestimmte Materialien allergisch bist.

Wann ist das Endergebnis des Liftings sichtbar?

Die sofortige Wirkung zeigt sich bereits kurz nach dem Eingriff. Mit der fortschreitenden Kollagen-Bildung verbessert sich die Hautstraffung innerhalb der folgenden Monate noch weiter. Nach etwa drei Monaten siehst du das deutliche Resultat: Deine Haut ist glatter, straffer und vitaler. Die Wirkung hält etwa ein Jahr an, oft sogar deutlich länger. Du kannst das Fadenlifting jederzeit und mehrfach wiederholen lassen.

Wo kannst du die Lifting-Behandlung zur Hautstraffung durchführen lassen?

Eine optimale Aus- und Weiterbildung und viel Erfahrung sind für einen ästhetisch-plastischen Chirurgen der Schlüssel zum Erfolg. Bei Medicalthree triffst du auf Experten, die dich umfänglich beraten und dir individuell geeignete Behandlungsmethoden anbieten. Das Fadenlifting kannst du bei uns in Berlin und Dresden durchführen lassen.

Was kostet ein Fadenlifting?

Die Kosten deines Fadenliftings hängen von verschiedenen Faktoren ab. Es kommt darauf an, welche Regionen behandelt werden und wie viele PDO-Fäden notwendig sind. Du kannst mit Kosten ab etwa 229 Euro rechnen. Wie hoch die Kosten für deine individuelle Fadenlifting-Behandlung genau ausfallen, erfährst du nach deinem Beratungsgespräch.

Alle Vorteile des Fadenliftings im Überblick

  • minimalinvasives Verfahren zur Hautstraffung ohne OP und ohne Skalpell
  • sehr schonend und risikoarm
  • schon im jüngeren Lebensalter bei erster Faltenbildung anwendbar
  • keine Vollnarkose, schnell wieder gesellschaftsfähig
  • gute Ergebnisse, teils sofort sichtbar
  • Endergebnis nach etwa drei Monaten
  • anhaltender Effekt für mindestens ein Jahr
  • problemlos mehrfach wiederholbar
  • vergleichsweise geringe Kosten

Interessierst du dich für eine sanfte Methode zur Hautstraffung ohne OP? Hättest du gern ein frischeres und jugendlicheres Hautbild? Dann freuen wir uns auf deine Kontaktaufnahme! Wir sind in Berlin und Dresden deine erfahrenen Ansprechpartner für das Fadenlifting.

FAQ: Häufige Fragen zum Thema Fadenlifting – Hautstraffung ohne OP

Der Behandlung geht ein umfassendes Beratungsgespräch voraus, in dem wir deine Wünsche und Erwartungen an das Fadenlifting erfragen und einen Anamnese-Fragebogen durchgehen. Mithilfe des Fragebogens zu deiner Gesundheit können wir mögliche Risiken erkennen und diesen vorbeugen. Für die Dokumentation des Behandlungsfortschritts erstellen wir dann digitale Fotoaufnahmen, diese ermöglichen den Vorher-Nachher-Vergleich des Fadenliftings. Die Fadenbehandlung selbst erfolgt ambulant und beginnt mit einer örtlichen Betäubung sowie Desinfektion der Einstichstellen. Ein längerer Klinikaufenthalt ist nicht notwendig. Vor dem Lifting zeichnet der Arzt den Verlauf der Fäden auf deiner Haut auf. Die minimalinvasive Behandlung selbst dauert im Durchschnitt circa 45 Minuten, bei dieser macht der Arzt mit einer Hohlnadel kleine Einstiche in die Haut und platziert die PDO-Fäden unter der Haut. Anschließend siehst du sofort die hautverjüngende Wirkung und bemerkst die Hautstraffung, die sich in den folgenden Wochen weiter verbessert. Lege zur Nachsorge ein Kühlkissen auf das behandelte Areal, das mildert Schwellungen ab. Die Fäden lösen sich innerhalb von 10 bis 15 Monaten selbstständig wieder auf und müssen daher später nicht entfernt werden.

Bei der Hautstraffung mittels Fadenlifting verwendet der Arzt je nach deinen Bedürfnissen unterschiedlich starke Fäden. Die besonders zugfesten Polydioxanon-Fäden (PDO-Fäden) dienen der sanften und schonenden Volumenauffüllung und kommen je nach gewünschtem Lifting-Effekt in verschiedenen Formen zum Einsatz. Neben Fäden mit Widerhaken stehen glatte und spiralförmige PDO-Fäden zur Auswahl. Der Arzt wählt die PDO-Fäden je nach gewünschtem Effekt und dem zu behandelnden Gewebe aus und setzt die aus Polymilchsäure bestehenden Fäden ein. Die PDO-Fäden regen daraufhin die körpereigene Produktion von Kollagen an und verjüngen das Hautbild. Zusätzlich straffen die Zugfäden die behandelten Bereiche.

Bei der Hautstraffung mittels Fadenlifting verwendet der Arzt je nach deinen Bedürfnissen unterschiedlich starke Fäden. Die besonders zugfesten Polydioxanon-Fäden (PDO-Fäden) dienen der sanften und schonenden Volumenauffüllung und kommen je nach gewünschtem Lifting-Effekt in verschiedenen Formen zum Einsatz. Neben Fäden mit Widerhaken stehen glatte und spiralförmige PDO-Fäden zur Auswahl. Der Arzt wählt die PDO-Fäden je nach gewünschtem Effekt und dem zu behandelnden Gewebe aus und setzt die aus Polymilchsäure bestehenden Fäden ein. Die PDO-Fäden regen daraufhin die körpereigene Produktion von Kollagen an und verjüngen das Hautbild. Zusätzlich straffen die Zugfäden die behandelten Bereiche.

Die sanfte Behandlungsmethode eignet sich für Männer und Frauen zwischen circa 30 und 50 Jahren, die sich eine effektive Hautstraffung ohne OP wünschen. Du darfst dich auf einen exzellenten Lifting-Effekt freuen, der dich um Jahre jünger aussehen lässt. Bei Personen ab circa 50 Jahren reicht ein Fadenlifting allerdings oftmals nicht aus, um eine optimale Hautstraffung zu erzielen. Das Lifting sollte daher mit anderen Faltenbehandlungen kombiniert werden. Zu den verschiedenen Möglichkeiten und der optimalen Behandlung beraten wir dich gern individuell.

Das Lifting mit den PDO-Fäden strafft die Haut und wirkt somit verjüngend auf diese. In der Regel ist dieser hautstraffende Effekt direkt nach der Behandlung sichtbar. In den folgenden Wochen und Monaten nach dem Fadenlifting verstärkt sich der Effekt weiter, da sich neues Bindegewebe bildet. Die Hautstraffung hält insgesamt bis zu 16 Monate an.

Die Häufigkeit der Behandlungen und die optimalen Zeitabstände dazwischen klären wir beim Beratungsgespräch. Beides hängt vor allem von deinem Alter und dem gewünschten Effekt ab. Beginnt deine Gesichtshaut gerade erst zu erschlaffen, wird bereits mit einer Behandlung eine sichtbare Hautstraffung und Hautverjüngung erreicht.

Nach dem Lifting bist du zwar direkt wieder einsatzbereit, solltest dich und das behandelte Areal jedoch schonen. Vermeide es, die behandelten Stellen direkt nach dem Fadenlifting zu berühren und kühle diese am ersten Abend nach der Behandlung mit Kompressen. Durch das Kühlen minderst du das Risiko von Schwellungen, Rötungen und der Bildung von Hämatomen. Achte darauf, kleine und leichte Kompressen zu verwenden. In der ersten Woche nach deinem Fadenlifting solltest du das behandelte Areal vor starkem Druck schützen und dieses nicht massieren. Verzichte in dieser Zeit auch auf Saunabesuche, Sonnenbäder und intensive sportliche Aktivitäten. Nach etwa drei Wochen kannst du dann wieder normal aktiv sein und sämtliche Sportarten ausüben.

Das Fadenlifting ist eine relativ neue Behandlungsmethode zur Hautstraffung ohne OP und wird daher bisher nur von wenigen Schönheitskliniken angeboten. Achte beim Vergleich und der Auswahl darauf, dass der behandelnde Schönheitschirurg dennoch bereits viel Erfahrung mit dem Fadenlifting gesammelt hat. Es ist ebenso wichtig, dass der Arzt deine Wünsche und Erwartungen vorab im Detail erfragt, denn nur so lassen sich deine Vorstellungen präzise umsetzen. Die Schönheitschirurgen von Medicalthree haben bereits viel Erfahrung mit dem Fadenlifting gesammelt. Sie beraten dich kompetent und führen die Behandlung mit viel Fingerspitzengefühl durch.

Die Hautstraffung mittels PDO-Fäden wirkt dem natürlichen Erschlaffungsprozess der Haut entgegen. Neben sichtbar strafferer und festerer Haut verfeinert das Lifting dein Hautbild und lässt dich viele Jahre jünger aussehen. Dank der glättenden und straffenden Wirkung lässt sich mit der Behandlung auch Orangenhaut und überdehnte Haut (etwa infolge eines starken Gewichtsverlusts oder einer Schwangerschaft) festigen. Neben dem sichtbaren Lifting der Haut profitierst du auch von einer Revitalisierung deiner Hautstruktur. Das Fadenlifting stimuliert die Blutzirkulation und fördert so den Abtransport überschüssiger Flüssigkeiten aus deinem Körper.

Direkt nach dem Fadenlifting können vorübergehend leichte Schmerzen auftreten. Möglich sind ebenso Schwellungen und kleine blaue Flecken. Sehr selten treten Gewebeentzündungen, stärkere Blutungen und Infektionen auf. Sollten Hauteinziehungen an den Einstichstellen zu sehen sein, so verschwinden diese in den folgenden sieben Tagen wieder. Bei Rauchern besteht zudem ein sehr geringes Nekrose-Risiko.

Im Rahmen der Anamnese und des Beratungsgesprächs gehen wir auf die möglichen Nebenwirkungen des Fadenliftings in deinem individuellen Fall ein und stellen die bestmögliche Versorgung sicher.

Die sanfte Behandlungsmethode ermöglicht die Hautstraffung und -verjüngung ohne OP. Sie bietet überwiegend Vorteile. Ein Nachteil des Fadenliftings ist allerdings, dass die glättende Wirkung nicht dauerhaft anhält. Für dauerhaft verjünge Haut musst du das Fadenlifting deshalb regelmäßig wiederholen lassen.

Das Fadenlifting ermöglicht eine schonende Hautstraffung ohne OP. Das Glätten von Falten geschieht hierbei minimalinvasiv, also ohne Vollnarkose und ohne Skalpell. Es stellt aus diesem Grund eine beliebte und in vielen Fällen empfehlenswerte Alternative zum klassischen Facelifting und zur operativen Hautstraffung dar.

Dieses Bild zeigt eine Frau und verdeutlicht das Thema „Fadenlifting Kosten“.

Jetzt deinen Termin zur Hautstraffung buchen!